Willkommen beim SV Blau-Rot Forstwald e.V.

Der Tischtennisverein im grünen Westen von Krefeld


50 Jahre SV Blau-Rot Forstwald e.V.

Save the Date Jubiläumsfeier: 12.08.2023 / Hückelsmay


Über Stock und Stein

Für Blau-Rot-Wanderung 2022 anmelden

 

Am Tag der Einheit (3. Oktober) ist zwar kein Tischtennis, aber etwas los für alle Wanderfreunde im Verein. Es geht diesmal „westwärts“, in den Brachter Wald. Der Treffpunkt ist vor unserer Halle um 9:30 Uhr. Die Wanderung dauert rund 3 ½ Stunden.

 

Anmeldungen bitte per an Mail  Roland.lehmann47@t-online.de oder unter 02156/80067.

 

Die Anfahrt machen wir mit Fahrgemeinschaften, in Ausnahmefällen auch Abholung zu Hause. Bitte bei der Anmeldung mitteilen, ob man Jemanden mitnehmen kann oder wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz im Wald gegen 10:00 Uhr (Von der B221 – Bass – Heidhausen  in den Wald-Richtung „Weißer Stein“. Anfahrt Beschreibung folgt  an die Teilnehmer.

 

Bei zwei Probetouren, einmal für „Spaziergänger“ und einmal für „Wanderer“, ging es durch den schönen Wald, an der „Schlucht“ vorbei oder dadurch, an der niederländischen Grenze entlang, mit tollem Fernblick. Nach dem „grauem“ und „weißem“ Stein empfing uns „De Witte Stein“ dann zum  Mittagessen, natürlich gab es vorher auch schon eine oder andere kleine Trinkpause und Stärkung aus dem Rucksack. Frisch gestärkt ging es weiter an dem ehemaligem Munitionsdepot wieder zum Ausgangspunkt. Wir  haben bereits ausprobiert, dass man auch in einem Viereck, im Kreis laufen kann, dies wollen wir aber auf unserer Tour nicht wiederholen.

 

Zum Abschluss der Wanderung genießen wir in Brüggen, im Caffee „Alte Büggener Mühle“ bei Kaffee, Eis oder Kuchen den Ausklang der schönen Wanderung. Plätze sind dort reserviert und schönes Wetter bestellt. Gute Freunde des Blau-Rot sind uns gern willkommen. Wir hoffen auf rege Teilnahme. Änderungen entsprechend der Wetterlage behalten wir uns vor.

 

Liebe Grüße vom Wanderteam


Blau-Rote Erfolge

Kreismeisterschaften 2022

Nils Strathen und Silvio Piseddu sind die diesjährigen Kreismeister im Wettbewerb Herren Doppel Gruppe D bis 1400 QTTR-Punkte. Weiter erreichte Silvio Piseddu bei den Kreismeisterschaften in Duisburg-Homberg den 3.Platz im Einzelwettbewerb der Herren Gruppe D.

 

Wir gratulieren!



Farsi triumphiert

Einzel-Vereinsmeisterschaften 2022

Nachdem 2020 und 2021 keine Vereinsmeisterschaft statt finden konnte, wurde nun endlich nach der Mixed-, Doppel-, auch die Einzel-Vereinsmeisterschaft der Herren 2022 ausgespielt. Zur Stärkung gab es wie immer ein Buffet, welches die Beteiligten organisiert und zuvor in der Halle Bellenweg aufgebaut hatten. Wie schon eine Woche zuvor bei der Doppel-Vereinsmeisterschaft, gab es auch diesmal wieder einen sehr langen und spannenden Wettkampf, der nach über fünfeinhalb Stunden seinen Sieger gefunden hatte. So gewann Bamdad Farsi mit einem sehr knappen Vorsprung von einem Satz gegen Silvio Piseddu die diesjährige Vereinsmeisterschaft der Herren. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Vereinsmeister Herren-Einzel 2022

 

Herren A: 1. Bamdad Farsi / 2. Silvio Piseddu / 3. Henning Müller

Herren B: 1. Paul Henzel / 2. Rainer Wefers / 3. Nils Strathen



Gerhards und Strathen siegen

Doppel-Vereinsmeisterschaften 2022

Nach einem langen und spannenden Wettkampf über sieben Spiele „Jeder gegen Jeden“ standen um 22:50 Uhr die neuen Vereinsmeister im Herren-Doppel bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften 2022 des SV Blau Rot Forstwald fest.

 

Vereinsmeister Herren-Doppel 2022

1. Stephan Gerhards & Nils Strathen

2. Silvio Piseddu & Rainer Wefers

3. Ralf Cormaux & Reinhold Dewenter

 

Neben den Urkunden gab es wieder die vielgeliebten Handtücher zu gewinnen, diesmal in einer neuen Ausführung mit dem Vereinslogo.



Weil jede Sekunde zählt

SV Blau-Rot und DJK VfL kaufen Defibrillator

 Am 28.6. wurden wir – 10 Interessierte - zusammen mit einigen Mitgliedern der DJK VFL Forstwald in den Umgang mit unserem Defibrillator eingewiesen, der jetzt im Regieraum der Turnhalle jederzeit griffbereit steht. Am Ende der Schulung und der umfangreichen praktischen Übungen konnten wir alle überzeugt bestätigen, dass wir in einem Notfall richtig reagieren und uns trauen, den Defibrillator einzusetzen. Das Wichtigste ist: dem Betroffenen kann durch unsere Maßnahmen kein Schaden zugefügt werden. Selbst wenn die Herzdruckmassage nicht notwendig wäre, schadet sie nicht!

 

Im Notfall zählt jede Minute. Gerät das Herz aus dem Takt in ein Kammerflimmern, wird kein sauerstoffreiches Blut mehr transportiert, und pro Minute verringern sich die Überlebenschancen um 10 Prozent! Der Rettungsdienst soll in 8 Minuten vor Ort sein – das kann also deutlich zu spät sein. Daher heißt es: schnell und beherzt handeln.

 

Sackt jemand zusammen und ist nicht ansprechbar, wird er ausgestreckt auf den Rücken gelegt. Reagiert die Person nicht auf Schütteln und einen Schmerzreiz (z.B. in die Nase kneifen), wird die Atmung kontrolliert (Ohr an den Mund legen, hebt sich der Brustkorb?). Die Atemwege werden kontrolliert und wenn nötig freigemacht. Umstehende werden aufgefordert, den Notruf zu wählen und schnell den Defibrillator zu holen. In der Zwischenzeit beginnt man umgehend mit der Herzdruckmassage, ausreichend schnell und ausreichend kräftig. Eine Beatmung wird nicht durchgeführt! Der Defibrillator wird geöffnet, und man geht nach den Schaubildern vor. Die Elektroden sind an einem Z-förmigen Streifen befestigt und werden wie abgebildet auf den nackten Oberkörper geklebt. Wenn nötig, wird der Oberkörper vorher kurz getrocknet und mit dem beiliegendem Einmalrasierer rasiert, damit die Elektroden richtig haften. Die Elektroden werden mit dem Defi verbunden, das Gerät wird eingeschaltet. Nun übernimmt das Gerät die Instruktionen, während weiter Herzdruckmassage durchgeführt wird. Der Defi zeigt dabei an, ob kräftig genug gedrückt wird, und gibt durch ein Tonsignal die Geschwindigkeit der Herzdruckmassage vor. Nach kurzer Zeit erfolgt die Ansage, die Herzdruckmassage zu unterbrechen, und eine Messung des Herzschlags wird durchgeführt. Ist dieser nicht ausreichend, wird man aufgefordert, Abstand zur Person zu halten, da ein Stromstoß abgegeben wird. Anschließend fordert der Defi, weiterhin Herzdruckmassage durchzuführen. Nach zwei Minuten wiederholt sich die Prozedur. Sie wird so lange fortgesetzt, bis der Rettungsdienst eintrifft und übernimmt.

 

Wir waren uns einig, dass uns die Schulung sehr gut auf einen möglichen Ernstfall vorbereitet hat. Auch im privaten Bereich werde ich zukünftig auf Hinweisschilder für Standorte von Defibrillatoren achten, um im Notfall schnell Hilfe leisten zu können. In den Niederlanden sind häufig Defis an Kreuzungen zu finden. Davon sind wir leider weit entfernt, aber in einer App („Defi Now!“) sind die Standorte von Defibrillatoren aufgeführt. Leider findet man hier nur alle freiwillig gemeldeten Defis, aber als Hinweis sind sie im Ernstfall vielleicht die Rettung. Mein Dank gilt dem Vorstand für die Anschaffung des Defis und die Möglichkeit, an der Schulung teilzunehmen.

 

 

Diana Friemel


Sieger gekürt

Mixed-Meisterschaften 2022

Nach der letzten Meisterschaft in 2019 konnten wir am 10.06.2022 endlich wieder unsere Traditionelle Mixed-Meisterschaft ausspielen. Trotz dreijähriger Pause haben wir das spielen nicht verlernt und den Spaß nicht verloren. Da in diesem Jahr sieben Paare gemeldet waren, hatten wir uns für ein Turnier „Jeden gegen Jeden“ entschieden. Unsere Frauen haben sich wie immer netterweise um das leibliche Wohl gekümmert und ein Buffet aufgebaut, die Herren um die Getränke. So konnten wir uns zwischen den Spielen stärken und den Abend genießen. Um 19:35 Uhr ging es los und der letzte Ballwechsel wurde kurz vor 23:00 Uhr beendet. Aus sportlicher Sicht gab es sehr ausgeglichene Partien, sodass es bis zum Ende sehr spannend war. Trotzdem stand der Spaß bei allen im Vordergrund. So wurde viel gelacht und unsere Bauchmuskulatur trainiert. Nach der Siegerehrung gab es noch eine Fotosession, danach haben wir den Abend gesellig ausklingen lassen.

 

Vereinsmeister Mixed-Doppel 2022

1. Stephanie Arndt & Wolfgang Arndt

2. Birgit Krings & Raphael Gerhards

3. Brigitte Hellmann & Silvio Piseddu



Spenden übergeben

Tischtennisplatten für Geflüchtete

Am 28.05.2022 haben sich Dirk Thielking und Uli Klümpen auf den Weg ins Flüchtlingscamp Forstwald gemacht, um zwei vom SV Blau-Rot Forstwald e.V. gespendete Outdoor-Tischtennisplatten an die Verantwortlichen der Malteser zu übergeben.

 

Die Tischtennisplatten wurden in der ehemaligen Fahrzeuginstandhaltungshalle ausgepackt und aufgestellt. Wie man unschwer auf den Fotos erkennen kann, wurden die neuen Tischtennisplatten auch sofort ausprobiert. Neben den beiden Tischen konnten wir auch Tischtennisbälle, -schläger und –netze sowie ein Bobbycar, ein Laufrad nebst Fahrradhelm und weitere Sachen übergeben. Dabei waren auch einige Kuscheltiere, die sofort an Kinder weitergeben wurden.

 

Sofern jemand noch weitere Dinge zur Verfügung stellen möchte, wendet er oder sie sich bitte an Uli Klümpen unter vorsitzende@blaurot.com. Wir werden dann die jeweilige Übergabe organisieren. Die Bewohner des Camps haben sich sehr über unseren Beitrag zur Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten im Camp gefreut.



Hilfe für Bad Neuenahr-Ahrweiler

SV Blau-Rot spendet Tischtennis-Materialien

Am Freitag, den 4.3.2022, haben sich Dirk Thielking, Frank Haupt und Uli Klümpen für den SV Blau-Rot Forstwald auf den Weg nach Bad Neuenahr-Ahrweiler gemacht, um der Philipp-Freiherr-von-Boeselager-Realschule zwei gebrauchte Tischtennistische nebst Netzen, Bällen und Tischtennisschlägern zur spenden. Die Schule hat während der Flutkatastrophe im letzten Jahr zwei Meter hoch unter Wasser gestanden und verfügt zur Zeit über keinerlei Fachräume und die große Sporthalle hat so gut wie keine Ausrüstung mehr und ist quasi im Rohbauzustand, da der Boden entfernt werden musste. Fehlende Klassenräume wurden durch ein großes Containerdorf ergänzt. Alle ebenerdigen Räume müssen aufwendig getrocknet und saniert werden. Gleichwohl sagen die Lehrerinnen, die unsere Lieferung angenommen haben, dass man im Vergleich zu weiter flussaufwärts liegenden Gemeinden noch glimpflich davon gekommen ist. Sehr beeindruckt hat uns auch der Einsatz der Lehrkräfte, die viele Dinge selber organisieren, um einen ordentlichen Schulbetrieb gewährleisten zu können. Unsere Tischtennistische nebst der weiteren Ausrüstung werden dabei helfen, den Sportunterricht etwas abwechslungsreicher zu gestalten. Dennoch sind wir mit gemischten Gefühlen wieder heimgefahren, weil uns Dreien klar ist, dass in der gesamten Region noch einiges an Hilfe notwendig ist, um die immensen Schäden zu beseitigen.