Willkommen beim SV Blau-Rot Forstwald e.V.

Der Tischtennisverein im grünen Westen Krefeld


Prävention - Coronavirus

Spielbetrieb und Training ausgesetzt

Der Meisterschaftsspielbetrieb und das Training des SV Blau-Rot Forstwald sind wegen der Ausbreitung des Coronavirus mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April vollständig eingestellt.

 

Per Rundschreiben und Pressemeldung haben am 13. März zuerst der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) und anschließend der Westdeutsche Tischtennis-Bund (WTTV) die deutschlandweite Einstellung des Spielbetriebs bekanntgegeben. Außerdem hat die Stadt Krefeld angekündigt, dass alle Sporthallen bis zum 19. April geschlossen bleiben.

 

Der Vorstand begrüßt die klare Entscheidung von Verbänden und Stadt: Die Vereinsmitglieder und deren Familien zu schützen, steht in der aktuellen Situation an erster Stelle.

 

Seitens der offiziellen Stellen gibt es noch keine Aussicht, ob und wie der Sportbetrieb nach der Zwangspause wiederaufgenommen werden kann. Aktuell stehen sowohl ein frühes Saison-Ende sowie das Nachholen der noch offenen Meisterschaftsspiele im Raum. Auch eine Verlängerung der Sperrzeit ist möglich. Die Termine für die Vereinsmeisterschaften bleiben gültig unter Vorbehalt.

 

Alle Beteiligten müssen nun warten, wie sich die Lage entwickelt. Wir halten Euch über die gewohnten Kommunikationskanäle auf dem Laufenden. Bleibt gesund und passt auf Euch auf.

 

Der Vorstand – SV Blau-Rot Forstwald e.V.

Offzielle Meldungen vom 13. März 2020:

Westdeutscher Tischtennis-Verband:

„Hierdurch teilen wir  Ihnen mit, dass das Präsidium des WTTV beschlossen hat, den Spielbetrieb im WTTV (auch in den Bezirken und Kreisen) mit sofortiger Wirkung zu unterbrechen. Die spielfreie Zeit geht vorerst bis zum 17. April 2020. Über das weitere Vorgehen werden wir Sie zu gegebener Zeit – eventuell sehr kurzfristig vor Ablauf des genannten Datums – informieren.“

Deutscher Tischtennis-Bund:

„Der Deutsche Tischtennis-Bund setzt den Spielbetrieb wegen der Ausbreitung des Coronavirus bis zunächst einschließlich 17. April aus. […] Die Aussetzung gilt für den kompletten Individual- und Mannschaftsspielbetrieb in Verantwortung des DTTB. […] Die DTTB-Führung hat inzwischen Kontakt zu allen 18 Mitgliedsverbänden aufgenommen. Die Landesverbände haben nun alle beschlossen, ihren Spielbetrieb vorerst ruhen zu lassen. In der kommenden Woche werden DTTB, Verbände und die zuständigen Gremien gemeinsam versuchen, eine bundeseinheitliche Regelung über die Folgewirkungen zu entwickeln, etwa die Entscheidung über eine Verschiebung von Wettkämpfen, deren Streichung sowie Auf- und Abstiegsregelungen.

Stadt Krefeld:

„Die Stadt Krefeld setzt ein beschlossenes Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus um. Oberbürgermeister Frank Meyer: „Wir werden in Krefeld weiter konsequent gegen das Coronavirus vorgehen. Darauf können sich die Krefelderinnen und Krefelder verlassen. Das ist in vielen Bereichen sehr schmerzhaft, aber es gibt keinen anderen Weg. Die Gesundheit der Menschen in Krefeld hat für mich oberste Priorität." […] Alle städtischen Bäder, Bezirkssportanlagen und Sporthallen sowie Eishallen werden ab Montag, 16. März, bis Sonntag, 19. April geschlossen.“


Termine merken

Vereinsmeisterschaften 2020

Herren Einzel: 16. Mai 2020 / Beginn 13.00 Uhr

Damen & Herren Doppel: 22. Mai 2020 / Beginn 19.00 Uhr

Mixed Doppel: 5. Juni 2020 / Beginn 19.00 Uhr


Forstwalder "Kleine" ganz groß

Jugendtag 2020 & Eltern-Kind-Turnier

 

Rund die Hälfte der 32 aktiven Schüler und Jugendlichen versammelte sich am 2. Februar 2020 mit ihren Eltern in der Turnhalle um am Jugendtag 2020 teilzunehmen. Jugendwart Stephan gab einen Überblick über das vorangegangene Jahr und die Erfolge der „Kleinen“. Sowohl die Schüler als auch die Jugend sind im Bezirk vertreten und spielen bei Meisterschaften und Turnieren äußerst erfolgreich. Versammlungsleiter Uli Klümpen schlug die Entlastung des Jugendvorstands vor, der im letzten Jahr wieder einen super Job gemacht hat. Die Versammlung stimmte der Entlastung einstimmig zu. Jugendwart Stephan Gerhards stand in diesem Jahr nicht zur Wahl; er ist bis 2021 gewählt. Sein Stellvertreter, Moritz Drawz, stellte sich in diesem Jahr leider nicht mehr zur Wahl zur Verfügung, da er aus beruflichen Gründen erst mal kürzer treten möchte. Als Trainer bleibt er uns aber erhalten. Neu gewählt wurde Paul Henzel. Herzlichen Glückwunsch, lieber Paul, und herzlich willkommen im Vorstand des Blau-Rot. Neue Jugendsprecher sind Johann Kopp und Bamdad Farsi. Im Anschluss an den Jugendtag gab es das beliebte Eltern-Kind-Turnier, bei dem die Kleinen das Zepter in die Hand nehmen und der ein oder andere Papa über das Können der Kleinen nur noch staunen kann...

 

Autor: Claudia Krietsch 


Am Glühweinstand ist Stimmung

Impressionen Glühweinabend mit Gesang 2019

 

Ja so war er unser 3. Glühweinabend mit Gesang zusammen mit dem Bürgertreff Forstwald: schön, stimmungsvoll und leider viel zu schnell vorbei. Selbst das regnerische und stürmische Wetter konnte die vielen Besucher nicht abhalten gemeinsam mit uns Weihnachtslieder zu singen. Hierzu muss man sagen, dass wir wie jedes Jahr den überdachten Vorplatz vor dem Jugendheim nutzen konnten und keiner der Anwesenden nass wurde. Für Stephan und mich an den Gitarren war es besonders schön das alle mitgesungen haben. Bei einigen Liedern entstand echtes Gänsehaut-Feeling. Bei vielen Liedern konnten wir uns einfach fallen lassen und bei der Gitarrenbegleitung die Momente genießen. Denn unser „Chor“ hat sich richtig ins Zeug gelegt.

 

In der Pause stärkten sich alle mit Glühwein (mit und ohne Schuss), Kinderpunsch, anderen diversen Getränken, selbst gebackenen Plätzchen und Bockwürstchen mit Brötchen. Unsere lieben Damen an der Theke hatten alle Mühe, denn Singen macht durstig und hungrig. So gingen alle Vorräte gut auf, nur wenige Reste blieben über. In diesem Zusammenhang ein großes Lob und Dankeschön für die Organisation und viele Arbeit an Claudia, Bärbel und Brigitte. Doch alles hat ein Ende auch ein Glühweinabend mit Gesang, doch wer meint es gingen danach alle nach Hause, der hat sich geirrt. Anschließend blieben noch viele da und ließen den Abend ausklingen. So wie ich gehört habe ist der Letzte gegen 1:00 Uhr gegangen!

 

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und bis zum nächsten Glühweinabend mit Gesang!

 

Autor: Caramelo alias Silvio


Unter den acht Besten

Jugend-Bezirksmeisterschaften

Gleich zwei Forstwalder Nachwuchstalenre gingen dieses Jahr bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften in Wuppertal an den Start. Johann und Elias rechneten sich in der Klasse bis Jungen 13 eine Top-Platzierung aus. Beide überstanden ihre Gruppen ohne Probleme, Johann sogar ohne Niederlage. 

 

Nach der Einzel-Gruppenphase ging die Paarung Kopp/Addo in die erste Doppel-Runde. Beide taten sich schwer, konnten aber das erste Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Ähnlich sah es in der nächsten Runde aus. Erneut mit dem besseren Ende für unsere Jungs! Erst im Halbfinale war nach einem 1:3 Schluss. 

 

Danach ging es mit der Hauptrunde im Einzel weiter. Elias setzte sich klar im Achtelfinale durch. Johann erlebte einen Krimi. Nach 2:0-Führung kippte das Spiel und ein weiterer 5. Satz stand an. Nach schlechtem Start sah das Spiel verloren aus bei 3:9 Führung des Gegners. Aber Johann bewies Nervenstärke, kämpfte sich Punkt für Punkt wieder heran und entschied die Partie in der Verlängerung für sich. Beide Jungs im Viertelfinale! Johann hatte leider keine Reserven mehr übrig und musste sich dann 1:3 geschlagen geben. Elias gelang es nach langem Kampf mit sensationellen Punkten und 3:2 ins Halbfinale einzuziehen. Hier erwischte er einen schlechten Start und konnte erst im 3. Satz seine richtige Stärke zeigen. Doch der Gegner - der spätere Bezirksmeister - war zu stark, Endstand 1:3.

 

Die Bilanz für Forstwald: Podestplatz und zwei Platzierungen in den Top acht im Einzel und ein Podestplatz in der Doppelkonkurrenz. Das kann sich sehen lassen!

 

Autor: Julian Kopp

 


Gutes Wetter bei Blau-Rot-Ausflug

Wanderung um den Lohheider See

In St. Tönis sind wir mit zwei Autos und acht Wanderern gestartet. Am Lohheider See angekommen, kamen dann noch Katja und Frank dazu. Obwohl es laut Wetterbericht regnen sollte, hatten wir Glück und es war trocken.

 

Um zehn Uhr ging es dann endlich los. Roland hatte eine Strecke ausgesucht und unsere Route vorbereitet - eine echt schöne Strecke durch den Herbstwald und am See vorbei. Nach vier Kilometern gab es dann eine Trinkpause, die Uli bei einem Segelclub vorbereitet hatte. Nach insgesamt zwölf Kilometern waren wir dann am Ziel Waldhof. Dort machen wir noch ausgiebige Rast.

 

Allen hat die Wanderung definitiv Spaß gemacht und hoffen, dass es im nächsten Jahr eine Wiederholung gibt. Dann sind aber hoffentlich noch mehr Wanderer dabei. Mehr zu unserem Ausflug findet ihr in der nächsten Interna.

 

Vielen Dank an Roland und Uli für die Organisation!

 

Autorin: Brigitte Hellmann


Impressionen - Tag der offenen Tür

Volles Haus in der Turnhalle Bellenweg