Willkommen beim SV Blau-Rot Forstwald e.V.

Der Tischtennisverein im grünen Westen Krefeld


Dringend zu beachten

Mitteilung des Vorstands

Liebe Sportsfreunde,

 

der WTTV hat Änderungen der Coronaschutzmaßnahmen beschlossen.

 

Im Wesentlichen ergeben sich folgende Änderungen, die wir zu beachten haben:

 

- Tragen eines Mund-Nase-Schutzes verpflichtend im gesamten Bereich des Schulhofes und der Turnhalle mit Ausnahme der Personen, die gerade aktiv ihr Einzel bestreiten

- bei Meisterschaftsspielen sind die Bälle nach jedem Einzel auszutauschen bzw. zu reinigen, ebenso sind die Tische zu reinigen - dafür stehen Sprühflaschen und Papiertücher zur Verfügung

 

Das auf die aktuelle Situation angepasste Trainingskonzept sowie das Corona-Meisterschaftsspiel-Konzept sind beigefügt.

 

Unsere Mitglieder und Gäste bitten wir, die angepassten Regeln zu beachten. Nur so können wir den Spiel- und Trainingsbetrieb aufrecht erhalten. 

 

Vielen Dank für Euer Verständnis und Eure Unterstützung!

 

 

Uli Klümpen - 1. Vorsitzender

Download
Training
Corona - Trainingskonzept SV Blau-Rot Fo
Adobe Acrobat Dokument 155.4 KB
Download
Meisterschaft
Corona - Meisterschaftsspiele SV Blau-Ro
Adobe Acrobat Dokument 106.1 KB


SV Blau-Rot Forstwald trauert

Ehrenmitglied Klaus Schreiber verstorben

Unser Ehrenmitglied Klaus Schreiber ist am 7. Juli 2020 im Alter von 77 Jahren verstorben. Als Blau-Roter der ersten Stunde war er 1973 federführend bei der Gründung unseres Vereins. Klaus war lange Zeit Vorstandsmitglied, davon etliche Jahre 1. Vorsitzender des SV Blau-Rot Forstwald e.V.

 

Zusammen mit Uwe Thielking war er Initiator für unvergessene Vereinsausflüge - zum Beispiel nach London, Prag, Kopenhagen oder Polen. Gleiches gilt für die Jugendfahrten nach Schijf (Niederlande) und Grevenstein, die Planwagenfahrten im Hunsrück und die Entdeckung und Durchführung des Zeltlagers in Birkendorf (Schwarzwald), das auch nach seinem Ausscheiden bis heute weiterbesteht. Darüber hinaus war Klaus noch an vielen anderen Aktionen und Veranstaltungen unseres Vereines beteiligt.

 

Unter seiner Regie wurde der SV Blau-Rot Forstwald schon 1983 der zweitgrößte reine Tischtennisverein im Kreis Krefeld. Nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand hat sich Klaus weiterhin für den Verein interessiert und aufmerksam verfolgt, wie sich der Blau-Rot weiter entwickelt. Krankheitsbedingt hat er sich in den letzten Jahren immer mehr aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Vergessen hat er seinen Verein dabei aber nie. Für mich, der fast 20 Jahre seine Einliegerwohnung in seinem Haus bewohnte, war Klaus nicht nur mein Vermieter und langjähriger Vorstandskollege, sondern ein väterlich Freund, der mir immer mit Rat und Tat zur Seite stand.

 

Ich, vor allem aber der SV Blau-Rot Forstwald e. V., haben Klaus Schreiber sehr viel zu verdanken. Er ist mit anderen zusammen dafür verantwortlich, dass unser Verein bis heute auf sicheren Füßen steht und sich weiterentwickelt.

 

Uli Klümpen - 1. Vorsitzender


Trainingsbetrieb startet wieder

Der Vorstand informiert

Liebe Vereinsmitglieder,

 

im Vorstand haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir unseren Sport mit den Corona-Einschränkungen vereinbaren können. Unter Auflagen dürfen die Turnhallen in NRW wieder öffnen. Wir haben die Vorgaben der verschiedenen Institutionen intensiv studiert und uns unserem Nachbarverein VfL Forstwald abgestimmt.

 

Das Ergebnis ist unser Konzept zur „Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes während der Corona-Pandemie“. Dort sind Verhaltensregeln genannt, die einzuhalten sind. Das Konzept ist herunterladbar und sollte zuerst intensiv gelesen werden. Jeder, der am Training teilnehmen will, muss mit seiner Unterschrift auf Seite drei bestätigen: Er stimmt den Auflagen zu und hält diese ein. Eine ausgedruckte und unterschriebene Version des Konzepts ist beim ersten Training mitzubringen. Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen weisen wir darauf hin, dass das Ansteckungsrisiko höher ist als im Freien.

 

Wir weisen darauf hin, dass das Land NRW oder die Stadt Krefeld ihre Vorgaben schnell ändern können. Über Veränderungen, Folgen und erneute Einschränkungen informieren wir schnellstmöglich.

 

Wir nehmen den Trainingsbetrieb wieder auf - unter den im Konzept stehenden Bedingungen. Wichtig: Jeder, der zum Training kommen will, muss sich nun vorher anmelden: Auf der Internetseite im Bereich "Sportbetrieb" -> "Registrierung Training". Bei zu vielen Anmeldungen, begrenzen wir die Teilnehmerzahl. Wir öffnen die Halle für das Erwachsenen-Training in der Zeit von 19.15  Uhr bis 19.30 Uhr sowie von 20.00 Uhr bis 20.15 Uhr. Ein Einlass zu anderen Zeiten ist nicht möglich. Das Jugendtraining beginnt um 17.00 Uhr. 

 

Wir empfehlen dringend das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes (außer beim Spiel in der Box). Fahrräder sind neben den blauen Papier-Containern im Einfahrtsbereich abzustellen. Der Zugang erfolgt über die Außentreppe. Trainingsende ist spätestens um 21.30 Uhr, da wir dann noch einiges zu reinigen haben. Toiletten können (im Notfall) benutzt werden.

 

Da wir hier eine sehr ernste Situation haben müssen wir sehr stringent auf die Einhaltung aller Maßnahmen achten. 

 

Wir freuen uns, viele von euch nach der langen Zeit am wieder begrüßen zu können (natürlich ohne Händeschütteln).

Download
Corona-Konzept SV BR Forstwald (17.9.2020)
Das Corona-Konzept ist vor einer Teilnahme am Trainingsbetrieb unbedingt zu lesen. Ein unterschriebenes Exemplar muss zum ersten Training mitgebracht werden.
Corona - Trainingskonzept SV Blau-Rot Fo
Adobe Acrobat Dokument 155.4 KB


Forstwalder "Kleine" ganz groß

Jugendtag 2020 & Eltern-Kind-Turnier

 

Rund die Hälfte der 32 aktiven Schüler und Jugendlichen versammelte sich am 2. Februar 2020 mit ihren Eltern in der Turnhalle um am Jugendtag 2020 teilzunehmen. Jugendwart Stephan gab einen Überblick über das vorangegangene Jahr und die Erfolge der „Kleinen“. Sowohl die Schüler als auch die Jugend sind im Bezirk vertreten und spielen bei Meisterschaften und Turnieren äußerst erfolgreich. Versammlungsleiter Uli Klümpen schlug die Entlastung des Jugendvorstands vor, der im letzten Jahr wieder einen super Job gemacht hat. Die Versammlung stimmte der Entlastung einstimmig zu. Jugendwart Stephan Gerhards stand in diesem Jahr nicht zur Wahl; er ist bis 2021 gewählt. Sein Stellvertreter, Moritz Drawz, stellte sich in diesem Jahr leider nicht mehr zur Wahl zur Verfügung, da er aus beruflichen Gründen erst mal kürzer treten möchte. Als Trainer bleibt er uns aber erhalten. Neu gewählt wurde Paul Henzel. Herzlichen Glückwunsch, lieber Paul, und herzlich willkommen im Vorstand des Blau-Rot. Neue Jugendsprecher sind Johann Kopp und Bamdad Farsi. Im Anschluss an den Jugendtag gab es das beliebte Eltern-Kind-Turnier, bei dem die Kleinen das Zepter in die Hand nehmen und der ein oder andere Papa über das Können der Kleinen nur noch staunen kann...

 

Autor: Claudia Krietsch 


Am Glühweinstand ist Stimmung

Impressionen Glühweinabend mit Gesang 2019

 

Ja so war er unser 3. Glühweinabend mit Gesang zusammen mit dem Bürgertreff Forstwald: schön, stimmungsvoll und leider viel zu schnell vorbei. Selbst das regnerische und stürmische Wetter konnte die vielen Besucher nicht abhalten gemeinsam mit uns Weihnachtslieder zu singen. Hierzu muss man sagen, dass wir wie jedes Jahr den überdachten Vorplatz vor dem Jugendheim nutzen konnten und keiner der Anwesenden nass wurde. Für Stephan und mich an den Gitarren war es besonders schön das alle mitgesungen haben. Bei einigen Liedern entstand echtes Gänsehaut-Feeling. Bei vielen Liedern konnten wir uns einfach fallen lassen und bei der Gitarrenbegleitung die Momente genießen. Denn unser „Chor“ hat sich richtig ins Zeug gelegt.

 

In der Pause stärkten sich alle mit Glühwein (mit und ohne Schuss), Kinderpunsch, anderen diversen Getränken, selbst gebackenen Plätzchen und Bockwürstchen mit Brötchen. Unsere lieben Damen an der Theke hatten alle Mühe, denn Singen macht durstig und hungrig. So gingen alle Vorräte gut auf, nur wenige Reste blieben über. In diesem Zusammenhang ein großes Lob und Dankeschön für die Organisation und viele Arbeit an Claudia, Bärbel und Brigitte. Doch alles hat ein Ende auch ein Glühweinabend mit Gesang, doch wer meint es gingen danach alle nach Hause, der hat sich geirrt. Anschließend blieben noch viele da und ließen den Abend ausklingen. So wie ich gehört habe ist der Letzte gegen 1:00 Uhr gegangen!

 

Euch allen ein frohes Weihnachtsfest und bis zum nächsten Glühweinabend mit Gesang!

 

Autor: Caramelo alias Silvio


Unter den acht Besten

Jugend-Bezirksmeisterschaften

Gleich zwei Forstwalder Nachwuchstalenre gingen dieses Jahr bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften in Wuppertal an den Start. Johann und Elias rechneten sich in der Klasse bis Jungen 13 eine Top-Platzierung aus. Beide überstanden ihre Gruppen ohne Probleme, Johann sogar ohne Niederlage. 

 

Nach der Einzel-Gruppenphase ging die Paarung Kopp/Addo in die erste Doppel-Runde. Beide taten sich schwer, konnten aber das erste Spiel im fünften Satz für sich entscheiden. Ähnlich sah es in der nächsten Runde aus. Erneut mit dem besseren Ende für unsere Jungs! Erst im Halbfinale war nach einem 1:3 Schluss. 

 

Danach ging es mit der Hauptrunde im Einzel weiter. Elias setzte sich klar im Achtelfinale durch. Johann erlebte einen Krimi. Nach 2:0-Führung kippte das Spiel und ein weiterer 5. Satz stand an. Nach schlechtem Start sah das Spiel verloren aus bei 3:9 Führung des Gegners. Aber Johann bewies Nervenstärke, kämpfte sich Punkt für Punkt wieder heran und entschied die Partie in der Verlängerung für sich. Beide Jungs im Viertelfinale! Johann hatte leider keine Reserven mehr übrig und musste sich dann 1:3 geschlagen geben. Elias gelang es nach langem Kampf mit sensationellen Punkten und 3:2 ins Halbfinale einzuziehen. Hier erwischte er einen schlechten Start und konnte erst im 3. Satz seine richtige Stärke zeigen. Doch der Gegner - der spätere Bezirksmeister - war zu stark, Endstand 1:3.

 

Die Bilanz für Forstwald: Podestplatz und zwei Platzierungen in den Top acht im Einzel und ein Podestplatz in der Doppelkonkurrenz. Das kann sich sehen lassen!

 

Autor: Julian Kopp

 


Gutes Wetter bei Blau-Rot-Ausflug

Wanderung um den Lohheider See

In St. Tönis sind wir mit zwei Autos und acht Wanderern gestartet. Am Lohheider See angekommen, kamen dann noch Katja und Frank dazu. Obwohl es laut Wetterbericht regnen sollte, hatten wir Glück und es war trocken.

 

Um zehn Uhr ging es dann endlich los. Roland hatte eine Strecke ausgesucht und unsere Route vorbereitet - eine echt schöne Strecke durch den Herbstwald und am See vorbei. Nach vier Kilometern gab es dann eine Trinkpause, die Uli bei einem Segelclub vorbereitet hatte. Nach insgesamt zwölf Kilometern waren wir dann am Ziel Waldhof. Dort machen wir noch ausgiebige Rast.

 

Allen hat die Wanderung definitiv Spaß gemacht und hoffen, dass es im nächsten Jahr eine Wiederholung gibt. Dann sind aber hoffentlich noch mehr Wanderer dabei. Mehr zu unserem Ausflug findet ihr in der nächsten Interna.

 

Vielen Dank an Roland und Uli für die Organisation!

 

Autorin: Brigitte Hellmann


Impressionen - Tag der offenen Tür

Volles Haus in der Turnhalle Bellenweg